Unsere Zukunft

Fa. Peter Ebeling Inh. Carola Ebeling - Geschrieben am 02.10.2019

In den letzten Tagen erreichten uns mehrfach Anfragen alt eingesessener kleiner Teilehändler, ob wir nicht Interesse hätten, ihr Ersatzteillager zu erwerben. 

Die Anbieter waren alle in der gleichen Situation wie wir. Sie haben die 60 Jahre weit hinter sich, sind teilweise auch gesundheitlich nicht mehr so mobil, wie unser Job es verlangt. Sind nicht so internetaffin, der Onlineshop läuft nicht so wirklich. Und sie haben keinen Erben - entweder keinen Nachwuchs und wenn, dann interessiert dieser sich für tausend andere Dinge, nur nicht für Vatters VW-Kram. Und außerhalb der Familie möchte niemand das Lebenswerk der einzelnen weiter führen.

So sieht es auch bei uns aus.

Gleichzeitig aber möchte es niemand hören, wenn wir Alten von einer Betriebsaufgabe reden. Ihnen würde die persönliche Beratung sehr fehlen, auch unser Sortiment, welches ja noch etliche seltene Schätze beinhaltet. Das Fachgesabbel über den Käfer und Co. und die alten Zeiten mit VW. Sie würden lieber zu uns kleine Krauter kommen, als in einem unpersönlichen Onlineshop ohne Beratung zu kaufen. Sie möchten unbedingt weiter von Peters umfangreichen VW-Wissen profitieren und manchmal sind wir doch erstaunt, wie viele unseren Namen noch kennen in dieser schnelllebigen Zeit.

Da paßt doch was nicht zusammen, oder? Wir, die eigentlich von Herzen gerne weitermachen möchten, aber wegen unserer gesundheitlichen Situation unbedingt einen Mitstreiter suchen. So daß unser kleiner Handel auch noch die nächsten 10 Jahre weiter bestehen kann und Euch Käferfreunden auch mal mit einem guten Rat außerhalb einer Warenbestellung zur Seite steht. 

Und uns gegenüber der Käferfreund, der sich die Teile gerne vor Ort ansieht, Freude am persönlichen Gespräch und unserem gemeinsamen Hobby hat. Gibt es da wirklich niemanden, den so eine spannende und abwechlungsreiche Tätigkeit ein wenig reizt? 

Peter ist vor einigen Tagen 81 Jahre alt geworden. Er  ist nach wie vor auf gutem Wege, was seine Gesundheit anbelangt. Aber vollständig wird er nicht genesen. Dass er wieder so wie früher durch unser Lager hüpft, das wird es nicht mehr geben. Das braucht er auch nicht mehr, denn das macht die Frau mittlerweile. Sein grosses Wissen rund um den Luftgekühlten aus WOB aber kann sie nicht ersetzen. 

Viel Zeit für die Nachfolgersuche wird nicht mehr bleiben. Daher: wer jetzt doch zögert, soll ich oder soll ich nicht...hmmm..ich weiß nicht.......anrufen, vorbeikommen, Ideen austauschen, darüber reden. Unser Job ist zwar manchmal anstrengend, man wird nicht reich davon, macht aber verdammt viel Spaß!

Beitrag kommentieren